Freitag, 27. Mai 2016

Jetzt wird´s gesund!

Ja, richtig gelesen! Heute gibt es mal einen gesunden Bericht. Genauer gesagt einen gesunden Produkttest. Hier schon mal ein kleiner Tipp, was es sein könnte:



Kennt ihr dieses Pulver? Nein? Na dann lest mal weiter...


...
Vor ein paar Wochen hat mich die Firma jomu kontaktiert, ob ich nicht ein Produkt aus ihrem Hause testen möchte. Genauer gesagt, ob ich Gerstengras für sie testen möchte. Ich war erst einmal gehörig verwirrt. Was zum Henker ist denn Gerstengras?!?!?!? Da musste ich erst einmal Dr. Google und die Homepage von jomu befragen, was das eigentlich ist...und bin dabei auf ein echtes Wundermittel gestoßen! Folgende Infos konnte ich dank meiner Recherche zusammentragen:

1. Was ist Gerstengras?
"...Gerstengras wird aus den jungen Trieben gekeimter Gerste gewonnen und ist somit glutenfrei. Nach der Ernte wird jomu Gerstengras schonend getrocknet und vermahlen..."

2. Was bewirkt Gerstengras?

"Gerstengras gehört zu den gesündesten Lebensmitteln der Welt. Es ist ein hochwertiges Lebensmittel, das eine Vielzahl an positiven Effekten auf den Körper haben kann. Hier einige Feedbacks von Gerstengras-Liebhabern:


  • Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens
  • Stärkung des Immunsystems
  • deutliche Reduktion von Kopf- und Bauchschmerzen
  • Entgiftung
  • wirkt beruhigend und entspannend
  • Verbesserung Magen- und Darmprobleme
  • Reduktion von Sodbrennen
  • Förderung der Schlafqualität

3. Was ist enthalten?
  • 2x so viel Beta-Carotin wie Karotten
  • 4x so viel Vitamin B1 wie Weizenvollkorn
  • 11x so viel Calcium wie Kuhmilch
  • 7x so viel Vitamin C wie Orangen
  • 5x so viel Eisen wie Spinat & Broccoli
  • 1 TL Gerstengras = Vitamin C-Gehalt von 17 Äpfeln

Das klang alles mehr als interessant und ich habe gerne zugesagt. Vor allem der Punkt mit der Entgiftung klang sehr gut. Ich hatte nämlich schon lange den Verdacht, dass ich etwas übersäuert sein könnte.

Bereits nach wenigen Tagen kam ein Paket bei mir an, das sehr liebevoll verpackt war.



Neben einigen Infoflyern war auch ein wunderschönes Schreiben darin mit einem "Diamanten", der mir sagen soll, dass jeder Mensch wertvoll ist und selbst darüber entscheidet, ob man seinen Wert noch steigern möchte und sich schleifen lassen will, oder nicht. Sehr schön geschrieben und es regt zum Nachdenken an.
Aber auch das Material, mit welchem der Inhalt gepolstert war, war anders als bei anderen Shops. Es war Stroh!



Fand ich mal richtig cool und außergewöhnlich. In dem Päckchen selbst war eine Packung Gerstengraspulver in Originalgröße mit 300g Inhalt. Und so sieht das Pulver aus:



Wenn man in die Packung riecht, dann riecht man wirklich Gras. Riecht fast ein bisschen wie nach dem Rasenmähen, wenn ein leichter Duft nach frisch gemähtem Gras in der Luft liegt. Übrigens soll man vorsichtig mit dem Pulver sein, wenn man gegen Gerste allergisch ist. Aber gut...das erklärt sich ja eigentlich von selbst. 

Da ich mich ja im Vorfeld schon schlau gemacht habe, wie ich dieses Pulver am besten anwenden könnte, wusste ich, dass es entweder die Variante mit Saft oder mit stillem Wasser gab. Ich habe zuerst die Variante mit stillem Wasser ausprobiert und konnte gerade so den ersten Schluck runter bringen. Der Geschmack ist echt Hardcore nach Gras. Das war also nicht die Variante, wie ich es trinken kann. Dann eben die Variante mit dem Saft.
Zum Frühstück trinke ich derzeit entweder ein Glas Orangensaft oder ich mache mir aus den Resten der Kinder von den Snacks vom Vortag einen Smoothie. Ich habe das Pulver in beiden Varianten ausprobiert und kann sagen, dass es mir vor allem im Smoothie sehr gut schmeckt. Der Geschmack ist hier nur sehr leicht wahrzunehmen, wertet aber den Drink auf. Für den Test habe ich meistens Smoothies genommen. 

Um euch aber zu zeigen, welche tolle Farbe das Pulver macht, habe ich für euch mal ein Glas Orangensaft eingeschenkt:



Mmmmhhh...lecker...und so gesund...aber ich mache ihn für euch mal noch gesünder. Einen Moment...einen Teelöffel Pulver geholt...rein in das Glas...umrühren, bis alles aufgelöst ist uuuuuuuuuuuuuuuuund.....voilà:



Das nenn ich mal ne tolle Farbe, oder? Ich finde, dass sie doch ziemlich appetitlich aussieht, auch wenn meine Kinder eher die Nase rümpfen. 

Jetzt aber mal zur Wirkung. Man soll täglich morgens und abends einen Teelöffel pro Glas zu sich nehmen. Das habe ich getan. Zuerst habe ich keine Veränderungen gemerkt. Dann habe ich mal den beigelegten Zettel "studiert", was da eigentlich so über die Wirkung stand und da war zu lesen, dass man wegen der Entgiftung evtl. Kopfschmerzen bekommen könnte oder leichten Hautausschlag bekommen könnte, ähnlich wie bei einem Saunagang, da die Giftstoffe frei gesetzt werden. Kopfschmerzen hatte ich jetzt keine, aber im Gesicht hatte ich seit ein paar Tagen so komische Pickelchen, die ich mir nicht erklären konnte. Es war kein Neurodermitis und auch sonst keine allergische Reaktion. Und die Pubertät habe ich doch schon seit ein paar Tagen hinter mir *grins*. Das könnte die Lösung gewesen sein, denn wie weiter erwähnt, würden diese Pickelchen nach wenigen Tagen wieder weg gehen. Und tatsächlich hatte ich sie nur 3-4 Tage. 

Ich kann jetzt aber abschließend keine großartigen Veränderungen an mir bemerken. Ich fühle mich jedoch fitter und aktiver, seit ich begonnen habe, meine Smoothie jeden Morgen damit zu ergänzen. Und auch diese bleierne Müdigkeit, die ich bis vor kurzem noch hatte, ist weg. Natürlich kann das auch andere Ursachen haben, aber ich glaube daran, dass es das Gerstengraspulver war. 

Was kann ich jetzt abschließend sagen? 
Da ich durchaus der Meinung bin, dass ich fitter und aktiver bin und mit den Pickelchen durchaus bemerkt habe, dass da was in meinem Körper passiert, kann ich mir sehr gut vorstellen, ab und zu eine solche Kur zu machen und mir Gerstengraspulver zu gönnen. Nicht jeden Tag und für immer, da der Preis mit (ab) 34,70 € pro 300g etwas höher ist, aber vielleicht alle 2-3 Monate könnte ich mir durchaus vorstellen, mal wieder "Wellness" für meinen Körper zu machen.

Wie ist es mit euch? Kennt ihr Gerstengraspulver? Verwendet ihr es vielleicht schon?

Bis zum nächsten Bericht,









Nochmals vielen herzlichen Dank
an die Firma jomu, dass ich 
das hier vorgestellte Produkt
kostenlos teste durfte.