Donnerstag, 13. Juli 2017

Käsekuchen mal anders

Schon etwas länger ist es jetzt her, dass ich bei Aldi-Süd Silikonbackformen für ausgefallene Muffins entdeckt habe. Bisher war ich ja kein Freund von diesen Formen. Ich hatte schon mal welche, die aber so was von im hohen Bogen in den Müll geflogen sind, weil sie einfach nicht funktioniert haben, dass ich mir eigentlich geschworen hatte, nie wieder welche zu kaufen. Aber die, die ich da gefunden hatte waren soooooo schön! Blumen und Herzen. Die musste ich unbedingt haben! Gesagt gekauft und die Formen durften mit nach Hause. Dort lagen sie dann einige Zeit und haben auf ihren Einsatz gewartet.


Und der kam dann auch irgendwann. Genauer gesagt wollte ich mal wieder meine geliebten Käsekuchenmuffins backen und wollte ihnen das spezielle Etwas geben.




Dazu erst mal die Zutaten vorbereiten:

100g Butter
150g Zucker
Salz
3 Eier
100g Mehl
1 TL Backpulver
375g Magerquark
abgeriebene Schale und Saft von 1 Bio-Zitrone
1 1/2 EL Speisestärke
250g Sahne
1 Pck. Vanillinzucker
auf Wunsch: Obst zum verzieren.

Zuerst die Muffinformen vorbereiten. Ich habe sie nach Anleitung gewässert und geölt, ihr könnt aber auch ein normales Muffinblech mit Förmchen auslegen (Das habe ich am Schluss auch gemacht...aber dazu später mehr...).

Jetzt Butter, 75g Zucker und 1 Prise Salz cremig rühren. 1 Ei dazu geben und 2 Minuten unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und unterrühren. Teig in den Förmchen glatt streichen.



Nicht wundern: Die Menge ist nur sehr klein, da sie ja nur den Boden darstellt. Danach den Quark, restlichen Zucker, Zitronensaft - und Schale, Stärke, 1 Prise Salz und 2 Eier cremig rühren. Masse auf die Muffinböden verteilen.



Im Ofen bei 170 °C (Umluft: 150°C) 30 Minuten backen. Temperatur dann auf 200 °C (Umluft: 180°C) erhöhen, 10 Minuten backen. Erkalten lassen und aus der Form lösen.



Also in der Form selber haben sie echt toll ausgesehen! War richtig stolz darauf, dass sie gleich beim ersten Mal so toll geworden sind. Aber als es dann daran ging, sie zu lösen, fing das Chaos an...



...die Herzen konnte ich komplett entsorgen, da sie nur noch in Éinzelteilen raus kamen...von den Blumen konnte ich immerhin 3 nutzen...man beachte dabei, dass ich insgesamt 24 Stück gebacken hatte!!!!



So sah einer der drei aus...nicht so wirklich der Hit. Also habe ich alles erst mal in die Ecke gepfeffert und habe nochmal alle Zutaten besorgt.



Und dann habe mit meinen normalen Muffinformen gebacken und natürlich wurden meine Käsekuchenmuffins diesmal perfekt! Zum Servieren der Muffins müsste ihr dann nur noch die Sahne mit dem Vanillinzucker steif schlagen und auf die Muffin geben. Auf Wunsch mit Obst verzieren und genießen.



Und? Wie findet ihr die Muffins? Ich finde sie unheimlich lecker. Vor allem weil es mal was anderes ist, als immer nur Schokomuffins oder Rührteig mit Schokostreuseln und Glasur.



Diese Muffins sind perfekt für die etwas wärmere Jahreszeit, da sie nicht so schwer sind.

Probiert sie doch einfach mal aus! Ihr werdet sie lieben!

Viel Spaß dabei,

Kommentare:

  1. Hallo liebe Christine,

    das mit den Muffinformen habe ich damals ja noch mitbekommen! Ich habe mich mit Formen auch schon so rumgeärgert und auch mit manchen Rezepten. Manchmal stimmt irgendetwas nicht und das ganze wird nichts.

    Muffins backe ich zur Entspannung gerne mal zwischendrinn. Sie sind super lecker und kommen auch immer gut an wenn ich mit anderen zusammen lerne. Nervennahrung brauch man dabei ja immer :D
    Deine leckeren Käsekuchenmuffins werde ich als nächstes mal nachbacken. Ich liebe Käsekuchen ja :)

    Ganz liebe Grüße

    Nina :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich hätte da keine Lust mehr gehabt und neue gebacken. Ganz erhlich. Aber die sehen schon lecker aus. Muss ich mal nachbacken.
    VG Franzi

    AntwortenLöschen